Ich liebe Coversongs

Gute Cover sind selten - und können echt überraschen!

Gute Cover sind deshalb selten, weil viele mit unprofessionellem Equipment arbeiten müssen – denn es fehlt noch an der Unterstützung, meist auf der finanziellen Seite.

Ein weiterer Aspekt ist natürlich auch das Cover selbst. Denn Nachmachen ist schließlich nicht gleich kopieren.

 

Cover 1: Einfach nur kopieren. Es ist ein Nachsingen – also sowas wie Karaoke für YouTube.

Cover 2: Eine weitere Art ist der Übertrag in eine andere Sprache oder ein vollständig anderer Text

Cover 3: Eine andere Art von Cover beispielsweise ist ein Übertrag des vorhandenen Textes und der Melodie in ein anderes Musikgenre oder zumindest in eine andere Darstellungsform.

An Beispielen mangelt es mir hier absolut nicht.

 

Und „wie bekloppt bist du eigentlich“ kann ich hier relativ gut zeigen 😉

 

Ich zeige euch hier nämlich nicht nur ein oder zwei Cover – NEIN!!!!

 

Ich kotz euch hier so richtig vor die Füße!

Und zwar gleich doppelt!

 

Als erstes zeige ich euch immer das (zumindest für mich als solches bekannte) Original. Danach folgen ein paar Cover. Ich bewerte diese aber nicht! Ich möchte euch einfach nur zeigen, was mir so gefällt!

Am Ende schiebe euch noch ein paar Playlists in den Artikel, bei denen ich mich einfach nicht beherrschen konnte. Es gibt eben Titel, die mal gecovert werden – und dann gibt es Songs, da wird förmlich gespamt! Und das muss ich einfach zeigen.

 

Viel Spaß dabei!

Ganz unvorbelastet zum Einstieg

Um einfach mal ein paar Cover zu zeigen (als würde niemand wissen wovon ich rede) habe ich eine Playlist auf Spotify. Diese besteht ausschließlich aus Cover-Songs. 

Läuft bei mir gern mal rauf und runter.

Aber jetzt fangen wir an 😉

Ganz kurze und knappe Randinfo: Ich veröffentliche hier ausnahmsweise keine Versionen von Leo. Er bekommt auch so ausreichend Aufmerksamkeit von mir – unter anderem bald auch als „YouTube-Held“ 😉

Bis dahin nehmen wir einfach mal ein paar bekannte Songs und schauen und ganz unvoreingenommen ein paar tolle Cover dazu an!

Despacito

Original

Cover

Französische Version

Deutsche Version

Just Dance 2018 Special-Edition

Ska/Punk Cover

Metal Cover

Rock-Version

Entgegen meiner ersten Entscheidung scheint es jedoch unmöglich zu sein ein wirklich gutes Metal-Cover zu finden.
Das Beste seht ihr schon über diesem Text links … 

Also gut – dann doch Leo … (aber nur 1x!)

Perfect

Original

Cover

Französische Version

Deutsche Version

R&B-Version

50er Jahre Abschlussball

Let It Go

Original

Cover

„Epic-Metal“-Version

offizielle deutsche Version

Original Broadway-Musical-Mitschnitt
Schaut es euch an! Die Effekte sind der Hammer!

Zusammenschnitt der Synchronisationen

25 Sprachen in einem Video

Afrikanisierte Version von Alex Boyé

Die deutsche YouTuberin, Twitch-Streamerin und
Sängerin mit ihrer Version

Sound od Silence

Original

Cover

Pop-A-Cappella-Version

Rock-Version

Epic-Movie-Version

Choral-Version

Single-Person-A-Cappella-Version

Deutsche Version

Ich habe es euch angedroht ...

Jede Playlist mit nur einem Song! Aber jeder in einem anderen Style, von einer andere Gruppe oder sonst irgendwas.

Reinhören – und ruhig was dazu sagen 😉

zuerst

Interpret: Elton John

Titel: Your Song

Original und Aufnahme sind von 1970

hören wir das

Interpret: Gloria Jones

Titel: Tainted Love

Das Original ist von 1964
Diese Aufnahme ist von 1982

Original

Interpret: Eurythmics

Titel: Sweet Dreams

Das Original ist von 1982

... und jetzt die Coverversionen!

Da ich von solchen Projekten nie die Nase voll bekomme, werde ich sicherlich mal wieder die ein oder andere Cover-Playlist veröffentlichen. 

Insbesondere mit „Just 1 Song“-Playlisten. Ich liebe es einen Song in vielen verschiedenen Fassungen und Versionen zu hören. Und weil ich euch mag, werde ich euch auch daran teilhaben lassen.

Hoffe es hat euch gefallen! Weiterhin viel Spaß auf meiner Seite!

TorfuSan

Scientia Potentia Est

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.