YouTube-Helden: Lara6683

"Holy Shit" war einer der Hauptkommentare ...

Ich bin ja schon ein kleiner Musik-Fan und ein Nerd und Geek bin ich allemal. Aber ich bin soeben auf eine Künstlerin aufmerksam geworden. 

Wie bei den meisten Dingen war es ein Zufall. Ich hab nur den Titel gelesen – und hab daraufhin den Link angeklickt. 

Ein glücklicher Zufall, sonst hätte ich niemals diese außergewöhnliche Performance erleben dürfen. 

Und ihr kennt mich – ich kann es dann auch nicht „gut sein lassen“. 🙂

Ich hab also angefangen zu recherchieren – und hier mein Ergebnis:

Sie ist begnadet!

Ich sage es ja immer wieder. Ich bin ein wenig verrückt und mein Geschmack in vielen Dingen ist eher …. ungewöhnlich.

Aber ich lass mich davon nicht beirren. Ich höre die Musik die mir gefällt, esse was mir schmeckt und schaue Filme und Serien die mir gefallen – egal was andere davon halten. Soweit bin ich schon mal – aber es passiert ja auch nur in meinen vier Wänden. 

… und in diesem Blog (:lol:).

Sie hört das Lied zum ersten Mal! Aufpassen!!!

Lara6683 / Through the Fire and Flames: 1st time Listen and Learn: A HOT MESS

Ich hab keine Ahnung, was ihre Zahl im Kanal bedeutet, ich weiß noch gar nichts. 

Offenbar heißt sie Lara und spielt gern Klavier/Keyboard was auch immer. 

Jetzt möchte ich euch erstmal das Video zeigen, was mich überhaupt so beeindruckt hat…. also – nicht das Video hat mich beeindruckt, sondern ihre Leistung.

 

Ich weiß ja nicht, ob es euch auch so geht: Ich war total begeistert und schwer beeindruckt!

Und genau dieses Video hat mich dazu gebracht mehr über sie erfahren zu wollen. 

Wie schafft sie es, so schnell mitzuspielen. Während sie es hört – nach wenigen Sekunden – spielt sie die ersten Tasten und trifft auch gleich die richtigen Töne. :WTF!?:

Sie hat das Lied nicht einmal vollständig gehört und spielt es  – vom Anfang bis zum Ende des ersten Refrains. Unglaublich!

Was hat sie für eine Vorbildung? Hat sie Musik studiert? Reicht das aus, um es so zu realisieren?

— Recherche! —

Antwort: Ja – und – Nein!

Ich habe nicht Musik studiert. Ich habe keine Ahnung, wie das Studium aussieht und was man da so lernt.

Aber ich habe (welch ein Zufall) ein Video von REZO gesehen, worin er ein paar Dinge beschreibt, die mir dabei helfen ein solches Talent wie Lara zu verstehen.

OK – zugegeben. Das Video ihr sehr kurz. Aber ein paar Grundlagen haben wir erfahren.

Zurück zu Lara.

Ich wollte also mehr über sie erfahren. Und das habe ich – unter anderem bei Wikipedia!

Hier also ein kurzer Auszug aus ihrer Bio:

Lara de Wit lebt in Sydney, Australien.

Sie ist am 06. Juni 1983 geboren (daher 6683 in ihrem YouTube-Account).

Sie spielt Violine und Klavier und ist unter anderem Komponistin und Musiklehrerin.

Mit 6 Jahren begann sie Klavier zu spielen.

Und mit 9 Jahren folge dann die Violine.

Während der High-School studierte sie „3 Unit Music“ und spezialisierte sich auf Komposition. 

Nachdem sie 1999 erfolgreich die AMusA (Associate in Music, Australia) beendete, studierte Lara an der University of New South Wales und verlies diese mit dem Abschluss des Bachelor of Music.

Sie war bei der Opera Australia (:wow:) angestellt und hat dort als Répétiteur gearbeitet.

Sie tourte als Pianistin mit der Australischen Oper durch Australien und hat echt ganz schön was geleistet. Seit 2015 arbeitet sie als Musiklehrerin an einer High-School.

2012 hat Lara mit Taylor Davis eine gemeinsame CD aufgenommen. Das Album heißt „Game On: 2 Player mode“ auf der Musikcovers von Animes und Videospielen zu finden sind. Außerdem hat sie ein paar eigene Singles aufgenommen.

Ich könnte euch jetzt auch den kompletten Wikipedia-Artikel übersetzen, was aber meiner Meinung nach zu weit ginge.

Das Album gibt es auch bei Spotify. 

Weil ich es nicht wusste – und ich mit dem Begriff nichts anfangen konnte, habe ich (wo ich doch schon bei Wikipedia bin) gleich auch noch nach ihrem Beruf gefragt.

Hier also eine Kurzinfo aus Wikipedia: Répétiteur

Ein Korrepetitor (auch Repetitor oder Solorepetitor) spielt am Klavier statt des Orchesters, wenn Sänger, Chöre, Instrumentalisten, Tänzer oder Schauspieler ein Stück neu lernen oder wiederholen, ihre Rollen einstudieren oder Szenen geprobt werden (Oper, Operette, Ballett usw.), und gibt darüber hinaus in Einzelproben korrigierende musikalische Hinweise. Der die Probenpläne koordinierende und für die Einstudierung der Sänger und die Einteilung der übrigen Korrepetitoren verantwortliche Korrepetitor eines Theaters heißt Studienleiter.

Bis hierher schon recht beeindruckend. Sie hat also ein besonderes Talent!

 

Sie hat auf jeden Fall eine Menge gelernt – sowohl schulisch als auch an Erfahrung in der Zeit bei der Oper und natürlich bildet man sich ja auch privat immer wieder fort.

 

Es erklärt sicherlich, warum sie so schnell einen Song erlernen kann – und das nur durch zu- und hinhören. Dennoch hat sie ein spezielles „Talent“ – und darauf wurde ich erstmals in ihrem Video aufmerksam. Ich habe nämlich nicht nur das Video geschaut, sondern im Anschluss noch den Chatverlauf gelesen, der bei Twitch ja automatisch rechts mit eingeblendet wird. Dort wurde ich auf etwas Anderes aufmerksam.

 

Hier ein Screenshot – ein Auszug aus dem Chatverlauf. Es sorgte für eine besondere Aufmerksamkeit und ich musste etwas mehr erfahren:

OK – natürlich ist es auf englisch – aber das ist ja schnell geändert:
Lara spielt seit über 25 Jahren Klavier und hat einen Abschluss in Musik. Sie hat die Yamaha-Methode für sich entdeckt (ein Link wird gezeigt). Sie hat der/die/das „Perfect Pitch“ und Synesthesia (sieht Musik in Farben).

 

Ich bin froh darüber, dass ich mit zwei der drei genannten Dinge etwas anfangen kann. Aber gleich mehr dazu.

Die zweite Bot-Info heißt übersetzt: „Ein kleiner Einblick in Synesthesia und wie Lara music sieht: A. Eine allgemeine Info (ein Link) und B. Laras Welt (ein weiterer Link).

Gut – jetzt haben wir 3 Links und (weil ich ein netter Typ bin) mach ich die für euch ganz simpel zugänglich. 

Bitteschön!

Bevor ihr euch nun durchs Netzt klickt: Ich war natürlich auf den Seiten.

Laras World

Ich mache mir jetzt nicht die Arbeit und übersetzte euch „Laras World“ – aber sie erklärt dort ein wenig, wie sie Musik wahrnimmt. Sie ordnet jeder Note eine Farbe zu. Der Rest ist ein normales Q&A (sie beantwortet Fragen von Zuschauern).

General Info

Das Video bei „General Info“ ist spannend: Insbesondere, weil das Video in 360° VR gedreht wurde und die junge Frau sowohl Neurowissenschaftlerin, Software Ingenieurin und Musikerin ist. Sie hat selbst Synästhesie und zeigt mit diesem Video, wie sie Musik sieht.

Noch ein wichtiger Hinweis: Jeder kann VR 360°-Vidoes anschauen. Wie man sie bedient lest ihr hier: YouTube VR

Yamaha Method

Die Yamaha-Methode kannte ich selbst nicht. Ich vermutete, dass es irgendwas mit Klavierspielen zu tun hat, weil Yamaha ein großer Keyboard- und Klavierhersteller ist. Wenn mich nicht alles täuscht (Achtung: Nicht Belegt! Reine Spekulation!) ist Yamaha einer der weltweit größten Klavier- und E-Klavierbauer der Welt. Sie bauen E-Pianos die angeblich nicht von einem richtigen Klavier unterschiedenen werden können/sollen. Und kosten richtig viel Geld!!! Wie auch immer …

Ich lag gar nicht so deneben – allerdings gibt es diese Methode schon seit über 50 Jahren – und bezieht sich auf alles, was mit Musik zu tun hat!
Mehr Infos gibt es hier: https://de.yamaha.com/de/education/index.html

Außerdem nutzt Lara (auch für ihren Unterricht) die „FlowKey“-Methode fürs spielen. 

Mehr zu diesem Thema findest du auf dieser Website: https://www.flowkey.com/de/yamaha

Perfect Pitch

Der zweite Fakt lautet: „She has perfect pitch“. Im deutschen spricht man vom „perfekten Gehör“ (absoluten Gehör). Klingt im ersten Moment ganz cool – im zweiten etwas verwirrend – denn: Wie hört man denn richtig? Hören wir alles falsch? Ähm … nein.

Ich hatte dazu vorher geschrieben: Personen mit dem absoluten Gehör sind in der Lage jeden Ton genau zu bezeichnen. Sie können also genau hören, wann sich jemand verspielt. Und (witzigerweise) welche Note(n) beispielsweise die Bahn beim Bremsen macht (Quietsch?) oder welche Note das Telefon-Tuuuuuuuut hat (kennt das noch jemand?). Kurz: Jeder Ton hat bestimmt werden – und bei Musiker dann eben auch nachgespielt werden.

Mehr Infos findet ihr dazu hier: Das absolute Gehör

Synesthesia

Was das Thema „Synesthesia“ betrifft – davon habe ich schon gehört und auch schon was dazu gesehen. Und es ist irre! Im deutschen nennt man das übrigens: Synästhesie

Diese Menschen sehen Töne. Sie sehen Musik! Das ist unglaublich! Es ist nicht so, dass Noten aus den Instrumenten kommen, sondern assoziieren Farben mit Tönen.

Mehr zum Thema Synästhesie findet du hier: Synästhesie – Bunte Musik

Jetzt erklärt es sich schon viel besser, warum sie so toll und so schnell Musikstücke spielen lernen kann. Sie hat das „absolute Gehör“, sieht Musik in Farben und nutzt die Yamaha-Methode für ihr Klavierspiel.

Na – dann will ich doch mal mehr von ihr hören.

Ach – und ganz nebenbei: Sie sieht auch noch unglaublich gut aus!

Kurze Info:
Ich hatte erst alle Infos dazu in diesem Artikel integriert. Da ich aber noch meine Rubrik „Wissen“ habe und diese auch ein wenig bedienen möchte, verweise ich am Ende des Artikels nochmal zu all diesen tollen Informationen inklusive YouTube-Links und Wikipedia-Artikeln 🙂

Ich hätte sie auf 25 Jahre geschätzt (was aber mit dem Fakt „25+ Klaviererfahrung“ nicht so ganz konform geht) 😉

Ich habe jetzt noch 3 Videos rausgesucht, die mich einfach begeistert haben. Geht doch mal auf ihren Twitch-Account, dort findet ihr die Livestreams nochmal zum Nachhören und Ansehen in voller Länge. Sicherlich freut sich sie über ein paar liebe Worte bei Twitter oder Facebook. Ich habe ihre Social-Links für euch rausgesucht und stelle alle am Ende nochmal zum Klicken parat!

Viel Spaß mit Lara! And greetings to Australia!! 🙂

Kyle Landry & Lara de Wit having fun

Super Mario / Tetris / Toy Story / Les Miserables

Lara plays a mini medley

WITH SONG TITLES!

Zelda: Title Screen

Nichts wird unterschlagen – die Lara-Linksammlung

TorfuSan

Scientia Potentia Est

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.